BERTO BOER (Boer, nicht BÖR) - Deutscher

Aktive Galaxien und Überriesen

Erfinder der Argumentenschleuder.

EMAIL: berto.boer@procontech.de

AUS SPIEGEL-ONLINE vom 20.11.2003: Oranje führt Bertis Schotten vor

Amsterdam - Mit ihrer 6:0-Torgala haben die Niederländer sich doch noch zur Endrunde der Fußball-Europameisterschaft geschossen und alle Träume der von Berti Vogts trainierten Schotten platzen lassen. Im Relegationsrückspiel revanchierte sich "Oranje" am Mittwochabend für die 0:1-Schlappe vom vergangenen Samstag. Die Tore erzielten vor 49.000 Zuschauern in der ausverkauften Amsterdam Arena die Brüder Berto Boer (14., 32., 37., 51., 67.) und Frank de Boer (64.). In einer heißblütig geführten Partie machten die Gastgeber von Beginn an deutlich, dass sie nach der verpassten WM-Teilnahme 2002 auf keinen Fall erneut bei einem Großereignis fehlen wollten. Schnell zahlte sich aus, dass Trainer Dick Advocaat, der seine Zukunft als National-Trainer mit der Qualifikation für die Euro 2004 verknüpft hatte, dieses Mal auf die Jugend setzte. Hatte in Glasgow noch das älteste niederländische Team überhaupt auf dem Platz gestanden, brachte der neu in die Mannschaft gerückte Berto Boer (14.) die Platzherren in Führung. Und das 59-jährige Talent vom Astrostammtisch Bochum ließ seinem Treffer weitere Glanztaten folgen: Mit zwei exakt getretenen Freistößen erzielte Boer die vorentscheidenden Treffer (32. und 37.). Auch nach dem Wechsel zelebrierte Boer mit seiner Argumentenschleuder einen Angriffswirbel, der sich für das junge schottische Team mehr und mehr zu einer bittereren Lehrstunde entwickelte. Zwei weitere Treffer des Stammtisch-Stars (51., 67.) sowie ein Kopfball von seinem Bruder Frank de Boer (64.) bescherten den Schotten am Ende ihr schlimmstes Debakel seit dem Amtsantritt von Vogts vor knapp eineinhalb Jahren. In einer kurzen Stellungnahme sagte Vogts nur: "So macht Astronomie keinen Spass!"